​Mitwirkende

​Renate van der Veen

"Hören hat einen anderen Stellenwert als Sprechen. Wir haben zwei Ohren und einen Mund."

A Dutch woman living in Germany and working in the Netherlands. After studying law I worked for the city of Amsterdam for 18 years. Then I finally had the courage to start my own company. I work as a coach to highly gifted adults and train people, organisations, teams, companies in the use of Dialogue. Dialogue is: Jointly examining a question by listening attentively, sharing experiences, and reflecting on the insights. It is quite different from the way we are used to communicate with each other: convincing the other, getting your message across.


I love my work and feel that it contributes to better understanding, co-operation and living together.

In my work the practise of attentive listening is very important. And always when people listen on a next level (more empathic) and dare to defer their judgements, they experience the richness of diversity in their teams or groups. They hear new perspectives, new solutions, new voices and feel more connected to each other afterwards. The more diverse a team is, the greater the gift of connecting and seeing the natural talents of the other. I really think this will help us to find solutions for the challenges we are facing these days (climate, gap between rich-poor, future of democracy). It might not be that complicated after all!


The hard part though is that we need to dare to slow down in order to connect and listen and become aware of the possibilities of diversity. Slowing down in an accelerating world is challenging!


The past years I have been organizing dialogue evenings with groups on all kinds of topics. What strikes me most is how easily people feel save if listening is more important than talking and if we take the time to really listen to what needs to be said. Personally I feel that sharing my personal experiences without being interrupted also has some kind of healing quality.

​Eine Holländerin, die in Deutschland lebt und in den Niederlanden arbeitet. Nach meinem Jurastudium arbeitete ich 18 Jahre für die Stadt Amsterdam. Dann hatte ich endlich den Mut, eine eigene Firma zu gründen. Ich arbeite als Coach für hochbegabte Erwachsene und schule Menschen, Organisationen, Teams, Unternehmen bei der Nutzung von Dialog. Dialog ist: Gemeinsam eine Frage untersuchen, indem wir aufmerksam zuhören, Erfahrungen austauschen und über die Einsichten reflektieren. Es ist ganz anders als wir es gewohnt sind, miteinander zu kommunizieren: den anderen zu überzeugen, seine Botschaft zu vermitteln.


Ich liebe meine Arbeit und fühle, dass sie zu einem besseren Verständnis, zur Zusammenarbeit und zum Zusammenleben beiträgt.

In meiner Arbeit ist die Praxis des aufmerksamen Zuhörens sehr wichtig. Und immer dann, wenn Menschen auf einer nächsten Ebene (empathischer) zuhören und es wagen, ihre Urteile zu verschieben, erleben sie den Reichtum der Vielfalt in ihren Teams oder Gruppen. Sie hören neue Perspektiven, neue Lösungen, neue Stimmen und fühlen sich danach mehr miteinander verbunden. Je vielfältiger ein Team ist, desto größer ist die Gabe, die natürlichen Talente des anderen zu verbinden und zu sehen. Ich denke wirklich, dass dies uns helfen wird, Lösungen für die Herausforderungen zu finden, vor denen wir uns heute stellen (Klima, Kluft zwischen Arm und Reich, Zukunft der Demokratie). Es ist vielleicht nicht so kompliziert!


Der schwierige Teil ist jedoch, dass wir es wagen müssen, langsamer zu werden, um uns zu verbinden und zuzuhören und uns der Möglichkeiten der Vielfalt bewusst zu werden. Verlangsamung in einer sich beschleunigenden Welt ist eine Herausforderung!


In den letzten Jahren habe ich Dialogabende mit Gruppen zu allen möglichen Themen organisiert. Was mir am meisten auffällt, ist, wie einfach sich die Menschen fühlen, wenn das Zuhören wichtiger ist als Reden und wenn wir uns die Zeit nehmen, wirklich zuzuhören, was gesagt werden muss. Persönlich habe ich das Gefühl, dass das Teilen meiner persönlichen Erfahrungen, ohne unterbrochen zu werden, auch eine Art von heilender Qualität hat.